Lust auf guten Journalismus

Redaktion. Führung. Verantwortung.

Die Quintessenz aus fast 20 Jahren Führungsverantwortung in Medienunternehmen ist: 
Nicht schlaue Konzepte gewährleisten eine hohe Produktqualität und Kundenzufriedenheit, sondern kluge Menschen. Konzentrieren wir uns also stärker auf die, auf die es ankommt.

Lernen Sie mich kennen

Jeder ist viele 

Ich war/bin: WDR-Reporter, Diplom-Journalist, Korrespondent, Politikchef, Deskchef, 
(Stellv.) Chefredakteur, Projektleiter, Gastdozent, Internal-Business-Coach, Ehemann, Vater

Meine Initialzündung

Angefangen hat alles mit der Leitung einer Stadtteilzeitung. Da hatte ich gleich doppelt Blut geleckt: Ich wollte Journalist werden. Und ich wollte Führungsverantwortung übernehmen. 

Mit Herz und Verstand

Veränderung geht nur mit den Menschen, nicht gegen sie. Wer etwas verändern will, muss die Köpfe und die Herzen der Macher erreichen. (Macher sind alle, die etwas machen.)

Stellvertreter-Studie

In der "Führung aus der zweiten Reihe" liegen enorme Potenziale. Wie gut (oder schlecht) diese tatsächlich genutzt werden, zeigt eine anonymisierte Online-Fragebogenaktion unter allen stellvertretenden Chefredakteuren und stellvertretenden Redaktionsleitern deutscher Tageszeitungen. 

Foto-Momente

Am Anfang war das Wort. Und am Ende. Und mittendrin. Aber bitte mit Bild.